Wie man ein Browsergame NICHT spielen sollte

Alles zur Testrunde, der ehemaligen Beta2

Moderatoren: Moderatoren, Administratoren

Gesperrt
MacRyan
Doomstar
Beiträge: 379
Registriert: Sa Jan 21, 2006 9:30 am

Wie man ein Browsergame NICHT spielen sollte

Beitrag von MacRyan » Fr Mai 05, 2006 1:51 am

Dies ist die völlig subjektive Darstellung eines 1.7ers der Ereignisse dieser Runde, die in den letzten IRC-Streitereien mündeten. Ich will damit keine Diskussion anzetteln, oder irgendwem etwas vorwerfen. Ich will nur, dass Außenstehende (und vielleicht auch unsere Gegner) verstehen, wieso wir so reagierten, wie wir es getan haben. Aus der Sicht eines 1.9ers oder 1.11ers wird sich die Situation gewiss ganz anders darstellen. Aber hier soll es meine Sicht der Dinge sein.

Zunächst mal gibts eine natürliche Rivalität, die zwischen 1.11 1.9 und 1.7 seit Runden besteht. Sie alle sind arrogant, und halten sich für die Besten. Klar, dass es da Spannungen gibt. Teilweise sind die Feindschaften noch aus GO vererbt. 1.7 hat den beiden anderen da schon immer vorgeworfen, sie hätte sich oftmals hochgecampt und per Diplomatie die Spitze gesichert. Ob das nun stimmt oder nicht sei dahingestellt. Zu einem guten Teil waren diese Vorwürfe schon Ausdruck der Rivalität.

Dann kam die erste BTW-Runde. Obwohl Nexus einen riesigen Startvorteil hatte, und mit ihren Punkten auch mächtig angaben, arbeitete sich VS heran. Bei Kriegsbeginn hatten wir gut halb so viele Punkte wie Nexus. Trotzdem zerstörten wir mehrere Flotten. Nexus schob das auf Inaktivität, fing an in den Umode zu gehen, dann wurde es zur Testrunde. Kein Sieg für uns.

Diese Runde ging es so weiter. Zunächst werden wir als Basher bezeichnet, weil wir Matsch und Vendetta trotz ihrer punktemäßigen Überlegenheit schnell und eindeutig besiegen. Die Kapitulation von Matsch nach 5 Tagen nehmen wir sofort an, ebenso die Kapitulation von Vendetta nach nur 3 Tagen. In beiden Fällen haben wir zwar viele Flotten zerstört, aber verhältnismäßig wenig roids geholt. Trotzdem wollten wir ihnen nicht den Spaß verderben. Was war das Ergebnis? Nexus, aus deren Reihen uns mehrere als Basher beschimpft hatten, erklärt Matsch den Krieg, und bedient sich an den roids dort. Und feiert sich für diesen Sieg.

VaeVic greift uns an, hat ca. 15% mehr Punkte als wir. Egal, wir heulen nicht, hängen uns rein. Rackern für nen Sieg. 1.12 treffen wir hart, aber 1.9 hat noch mehr roids geklaut verloren. Und just da bieten sie einen Frieden an, weil sie (Zitat BUmann) "Keine Lust" mehr haben. Als wir den nicht annehmen zwingen sie ihn uns auf mit einer Uninews. Darin "betrachten sie den Krieg als beendet", ohne unsere Zustimmung, ohne zu sagen, dass wir gewonnen haben. Gleichzeitig drohen sie uns, wenn wir nicht annehmen würden, dass sie dann die BTW-Comm um Hilfe bitten würden.
Und dann kommt der Auftritt von Nexus. Auch wenn sie es heute nicht mehr wahrhaben wollen, sie hatten noch 2 Wochen vorher ordentlich tiefgestapelt, dass sie einen Krieg gegen uns nicht gewinnen könnten, und daher nicht an einem Krieg interessiert wären. Chief hat sich wegen der Inaktivität seiner Gala ja sogar gelöscht. Und plötzlich, nachdem sie ja nun in Überzahl sind, und sich dank Matschens roids an uns vorbeigeschoben hatten, da finden sie ihren Mut wieder. Und sie erdreisten sich uns vorzuschreiben, wann wo und gegen wen wir Krieg führen dürfen, zwingen uns den Frieden mit 1.9 hinzunehmen. Und 1.9? Kaum werden sie von Nexus geschützt, da werden sie wieder selbstbewusst. Verkünden im Forum und IRC, dass wir sie nie besiegt hätten, und dass wir gegen sie mehr Niederlagen erlitten hätten. Und wir müssen uns das gefallen lassen, da Nexus und 1.9 ja (Zitat Chief) "am längeren Hebel" sitzen. Da wurde dann mal ein ganz munteres 3 vs. 2 draus, als 1.11 nicht nur fremddeffte, sondern uns auch angriff, und wir im Newslog sahen, dass 1.9 Nexus beitritt.

Wenn man diese Entwicklung sieht, dann ist denke ich verständlich, wieso einige bei uns austicken. Rivalität im Spiel ist an sich gut, wenn sie ihr Ventil im Spiel findet. Doch 1.9 und 1.11 hatten (unserer Meinung nach) immer den Drang, sich einem für sie ungünstigen Krieg zu entziehen, auf welche Weise auch immer. In sofern schaukelten sich die Rivalitäten und die kleinen Provokationen, die ja dazugehören, immer weiter hoch, ohne dass das Ganze mal in einem Krieg hätte geklärt werden können. Im Gegenteil, als ein solcher Krieg kam wurde 1.7 um den Sieg betrogen und quasi zum Verlierer gemacht.

Die Krone ist noch, dass Vertreter von 1.9 und 1.11 in Gesprächen völlig uneinsichtig für unsere Frustration waren, darauf beharrten, dass wir den Frieden annehmen müssten, und sie schließlich nicht für die Moral in BTW zuständig wären.

Dies ist die Situation, wie sie sich von unserer Warte dargestellt hat. Sie ist subjektiv beurteilt. Ich bin mir sicher, dass es auf Seiten von 1.9 und 1.11 auch gute Gründe gab, die sie dazu veranlassen sich selbst im Recht zu sehen, und dass sie genauso viele Vorwürfe gegen uns vorbringen können, wie wir gegen sie. Doch beide Seiten haben nicht versucht, den Standpunkt des Gegners zu verstehen.

Den Admins möchte ich nichts böses vorwerfen. Sie arbeiten hart, bemühen sich um die Spieler und das Spiel, kriegen aber nur wenig Dank dafür. Allerdings gibt es eine Tendenz, die ich als Gefährlich ansehe, und die die obige Situation noch weiter erschwert: Sie sind zu sehr mit einem bestimmten Teil der Spielerschaft verbandelt. Das führt dazu, dass sie das Spielgeschehen eher aus der Perspektive ihrer Gala/Allianz sehen, weil sie dort mehr Kontakte haben. Sie kriegen dort noch am ehesten mit, was gesagt wird. Das in Verbindung mit ihrer Gutmütigkeit sorgt dafür, dass sie gar nicht objektiv sein können.

//edit by Naias:
Habs gesperrt und bitte die anderen Mods/Admins darum, nurnoch kurz für jeweils eine Stellungnahme aus 1.9 und 1.11 zu öffnen. Hier soll nciht diskutiert werden, sondern nur die einzelnen Seiten dargestellt werden. So wird es auch Leuten, die nix mit diesen 3 Galas zu tun haben, einfacher fallen, zu durchschauen, was gerade überhaupt los ist.

mifritscher
Administrator
Beiträge: 2402
Registriert: So Aug 07, 2005 10:58 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von mifritscher » Fr Mai 05, 2006 7:30 am

Also, schreibt die Stellungnamen am besten als PM zu einen der Admins oder Mods, wir stellen es dann rein :-)

VIR2L
Doomstar
Beiträge: 658
Registriert: Mi Jan 04, 2006 9:52 pm

Beitrag von VIR2L » Fr Mai 05, 2006 2:11 pm

Auf Wunsch von einigen aus 1.7 werde ich hier die Vergangenheit aus meiner persönlichen, subjektiven Sichtweise darstellen, schreibe hier also nicht als MoC von 1.11!

Die letzten beiden GO Runden war ich von Beginn an in Top Galas und wir hatten nur selten ernsthafte Gegner und das obwohl Sitten da absolut tabu für uns war. Selbst wenn es mal einen starken Gegner gab so wurde dieser meist in relativ kurzen aber intensiven Kriegen geschlagen. Natürlich war das etwas worauf man eigentlich stolz sein konnte, aber die große Herausforderung fehlte. Wer gewinnt schon gerne einen Wettkampf wenn alle ernsthaften Konkurrenten absolut nicht in Form waren oder des Dopings überführt wurden? Da mir schon in GO R7 klar war, dass es sich hierbei um ein Auslaufmodell mit sehr begrenzter Lebenserwartung handelt, freute ich mich als die Runde 0 des GO Clones angekündigt wurde. Die Runde 0 sah ich aber eher als Fun-Runde an, testete mal andere Cons, hatte Spaß am Spiel und vor allem Spaß daran keine Verantwortung tragen zu müssen. Als VS sich dann zu einem Gegner für NeXuS mauserte, ging der Krieg los, wurde aber viel lockerer gesehen als in GO. Auf beiden Seiten wurden Flotten weniger aktiver Spieler gekillt aber die Punktstärksten in NeXuS waren nie ernsthaft in Gefahr. Eine ernsthafte Rivalität zu VS empfand ich da nicht wirklich auch wenn einige dort meinten es uns in der nächsten Runde schon zu zeigen.

Zu Beginn von Runde 0,5 war uns anhand der Namen und anfänglichen Aktivität schon klar, dass es wohl 3 Top Galas gibt (1.7 / 1.9 / 1.11). Mit 1.9 verstanden wir uns relativ gut weil wir mit vielen dort vor kurzem noch in einer Ally in GO saßen, wogegen die Rivalität mit 1.7 schon deutlich spürbar war. Jeder bei uns wusste, dass sie die größte Herausforderung für uns in dieser Runde sein werden und eine Ally wurde kategorisch ausgeschlossen. Wir wollten auch keine Ally mit 1.9 oder mit einer anderen starken Gala, um eine dominante Position wie in GO oder im Testuni zu vermeiden. Also versuchten wir ein Programm durchzusetzen bei dem sich die drei Top Galas und noch einige weitere die wir für gut hielten jeweils eine Anfängergala zur Seite nehmen sollten um diese ausbilden. Das Programm scheiterte leider so dass wir mit 1.2 den Alleingang wagten und nur 1.7 es uns gleich tat. Etwa zu dieser Zeit bzw. kurz zuvor bildeten sich auch die Allys VaeVic und MATSCH, was von 1.7 heftigst kritisiert wurde. Zwar hielten auch wir die beiden Allys für etwas zu stark aber wollten uns nicht anmaßen anderen vorzuschreiben was sie in diesem Spiel dürfen und was nicht.

Die Atts von 1.7 auf 1.5 bzw. MATSCH zeigten uns, dass sie mit ernsthaften Kriegen nicht auf das TT Ende warten, also bauten wir unsere Flotten aus um nicht den gleichen Fehler zu begehen wie 1.5, wodurch wir natürlich gegenüber 1.7 und VaeVic an Punkten einbüßten. Den schnellen Sieg von 1.7 gegen MATSCH führten wir (aufgrund von Schilderungen seitens 1.5) allerdings auf die schwache Vormittagsaktivität von 1.5, mangelnde Flotten, sowie deren Techrückstand gegenüber 1.7 und internes Planungschaos zurück. Da wir viele Spieler von MATSCH aus Runde 0 oder von GO kannten hielten wir sie noch immer für einen ernsthaften Gegner, wenn auch einen mit einigen Anlaufschwierigkeiten.

Als es dann so weit war und wir uns nach einem Kriegsgegner umschauten wählten wir daher MATSCH aus, die in der Summe damals noch mehr Punkte hatten als wir. Da der Krieg während der Schulferien geführt wurde rechneten wir speziell bei 1.5 mit deutlich mehr Gegenwehr als gegenüber 1.7, sprich wir hofften auf einen Krieg der den Namen verdient hatte. Die Realität sah leider anders aus, wir flogen insgesamt vielleicht drei größere Atts und starteten zwischendurch des öfteren ziemlich unkoordinierte Atts mit vielleicht drei bis fünf Flotten, aber selbst damit hatten wir z.T. Erfolg. Trotz der wenigen Atts zog sich der Krieg eine Weile hin, da von MATSCH lange keine Kapitulation kam. Lediglich 1.5 fragte (nach einer scherzhaften Äußerung seitens 1.2 im IRC) ob sie NeXuS joinen könnten und als wir dies verneinten dann ob sie einen WS bekommen wenn sie MATSCH verlassen. Letzteres war angeblich so gemeint, dass ganz MATSCH kapitulieren wollte, was aber aus der IGM absolut nicht hervor ging. Als dies schließlich geklärt war kam die Kapitulation per Uni-News die auch sofort und bedingungslos akzeptiert wurde. Damit sich MATSCH ihre Verluste nicht bei der allylosen 1.19 holt wurde der WS auf Eis gelegt und abgewandelt, so dass NeXuS das Deffen dort erlaubt war.

Vor Ende des Krieges erfuhren wir bereits von MATSCH (1.5), dass 1.7 ihnen Fremddeff gegen uns angeboten hatte. Wie sich später herausstellte anscheinend mit dem Hintergrund einen Krieg Gilde vs NeXuS zu starten. Diese geplante Einmischung hielten wir (mal wieder) für ziemlich anmaßend, was dafür gesorgt hat, dass das Klima zwischen 1.7 und 1.11 noch angespannter wurde. Dies ging einher mit den Sticheleien die wir seitdem über uns ergehen lassen mussten, wegen unseres Krieges gegen MATSCH wegen dem sie uns als Basher bezeichneten. 1.7 war der Ansicht sie hatten MATSCH schon alleine besiegt und wir hätten mit zwei Galas auf die Reste eingehauen. Wir sahen das aufgrund oben genannter Gründe und der Tatsache, dass viele in MATSCH zu Beginn des Krieges gegen 1.7 laut eigener Aussage noch keine Flotte gebaut hatten, etwas anders. Hinzu kam, dass Gilde nachdem MATSCH kapitulierte gegen Vendetta Krieg führte, eine Ally wo so einige Ziele für sie allein schon wegen des Bashschutzes nicht angreifbar waren. Wie dieser Krieg ausgehen würde war schon vorher klar wodurch ihre späteren Anschuldigungen uns gegenüber wie purer Hohn erschienen. Mit Respekt oder verbaler Rücksichtnahme gegenüber 1.7 war es damit bei so einigen 1.11er langsam aber sicher vorbei, auch wenn wir natürlich weiterhin ihre sehr hohe Aktivität neidlos anerkannten.

Da wir dachten, dass der Krieg zwischen VaeVic und Gilde noch eine Weile dauern würde uns es bis dahin keinen Gegner für uns gab (Vendetta war uns zu schwach), bauten wir Roids und warteten darauf Krieg gegen den Gewinner von VaeVic vs Gilde zu führen. Dann hörten wir von VaeVic, dass sie Frieden mit Gilde wollen, dies aber abgelehnt wurde, also stoppten wir den Roidbau und rüsteten uns für den Krieg gegen Gilde. Nach der News von 1.9 die sich auch für uns eher wie ein Friedensaufruf statt einer Kapitulation las, sahen wir unsere Chance auf einen Krieg gegen Gilde endlich gekommen. Die Antwort-News bestätigte uns voll in unserem Bild der arroganten 1.7. Wer es nicht für nötig erachtet sich mit dem Rest der Community per WS abzusichern, diesem aber gerne vorschreibt was sie tun oder lassen sollen, dann so abgehobene Forderungen wie eine Weiterführung des Krieges bis zur Deckung der eigenen Verluste stellte, der hatte sie in unseren Augen echt nicht mehr alle beisammen. Natürlich hatte 1.7 einen Sieg errungen und natürlich konnten sie hoffen oder erwarten eine Art Belohnung zu bekommen, aber eine Deckung der Verluste war absolut ausgeschlossen. Wir sahen also nicht ein ihnen angesichts ihrer Arroganz und Ignoranz gegenüber der Community nun eine Belohnung zu zugestehen. Nach dem Fremddeffangebot von 1.7 an 1.5 hatten wir ohnehin wenig Hemmungen bei 1.9 fremd zu deffen also versuchten wir deren Roidverluste zu minimieren und erlaubten ihnen NeXuS beizutreten um sie besser verteidigen zu können.
Dass sich 1.7 darüber beschweren würde war uns klar, aber auf der anderen Seite herzlich egal. Wir hatten unseren Punktrückstand von Beginn der Runde aufgeholt, also gleiche Ausgangsbedingungen und wollten endlich einen richtigen Krieg gegen sie, waren aber trotzdem nicht fest überzeugt, da wir sie nicht unbedingt für überlegen, aber doch allemal ebenbürtig hielten.

Was dann folgte war echt eine Schande für die Community bzw. einige der beteiligten Personen. 1.7 sah anscheinend keinen Ausweg mehr ihren Willen durchzusetzen und es wurden alte und neue Vorwürfe sowie Beleidigungen gegen vorgebracht. In Anbetracht der schlechten Verhandlungsposition von 1.7 bzw. Gilde, die in 1.2 / 1.9 / 1.11 eine deutliche Übermacht gegen sich hatten, auch wenn wir nicht planten in dieser Formation gegen sie zu kämpfen, nahmen sie ihren Mund unserer Meinung nach entschieden zu voll. Uns wurde unterstellt wir hätten vor unserm Punktegleichstand mit 1.7 immer Angst vor ihnen gehabt, zudem würden wir durch unser Verhalten die Community kaputt machen dabei hatten wir diese nie in der Form wie 1.7 bevormunden wollen. Als dann versucht wurde das ganze im IRC zu klären und ein 1on1 zwischen 1.7 und 1.11 auszuhandeln wurden zwei der Admins die in 1.9 und 1.11 spielen als parteiisch bezeichnet und uns klipp und klar gesagt, dass man uns nicht über den Weg traut, bzw. überzeugt ist, dass die Admins zu unseren Gunsten eingreifen würden was dann aber die Konsequenz der Löschung von 1.7 hätte. Ich hab das IRC Log erst einen Tag später bekommen und sah davor nur die Ankündigung des 1on1, also eigentlich eine gute Nachricht. Beim Lesen des Logs verging mir dann aber so ziemlich alles und ich musste mich ernsthaft fragen warum wir uns die Mühe machen gegen jemanden fair Krieg zu führen wenn dieser uns ganz klar für unfair hält und uns parteiische „Hausadmins“ in unseren Reihen unterstellt. Damit waren bei mir gewisse Personen aus 1.7 endgültig unten durch. Die von 1.7 nachgereichten Forderungen für den 1on1 mit 1.11 setzten dem ganzen noch die Krone auf, da ein Vertrag von diversen Galas/Allys unterschrieben werden sollte, der dem Rest der Top 10 quasi vorschrieb wen sie während des 1on1 alles nicht angreifen dürfen, wodurch einige Galas für die nächsten Wochen zu Sim City verdonnert worden wäre. Da war sie wieder die Gute 1.7, die meinte zu wissen und zu entscheiden was für die Community das Beste ist...

Gesperrt